Erfolgreiche Podiumsdiskussion

Im gut gefüllten Schalander diskutierten am Freitag, 17.4.2015 ab 18 Uhr vier Experten moderiert von Bürgermeister a.D. Ullrich Eidenmüller das Thema „Grüne Gentechnik – Chance oder Risiko?“ 

Nach den Begrüßungen durch den Kreisvorsitzenden Tom Høyem und Kreisvorstandsmitglied Hubert Lechner (Initiator und Hauptverantwortlicher der Veranstaltung) gab Dr. Horst Rehberger (Bürgermeister a.D. und Minister a.D. / Vorsitzender des „Forums Grüne Vernunft“) einen kurzen Einführungsvortrag. Im Anschluss diskutierten gemeinsam mit Herrn Rehberger die Experten Prof. Dr. Klaus-Dieter Jany (ehem. Leiter des Molekularbiologischen Instituts am Max-Rubner-Institut), Prof. Dr. Peter Nick (Molekulare Zellbiologie am KIT) und Prof. Dr. Holger Puchta (Molekularbiologe am KIT). Fragen, wie „Kann die Gentechnik Hungersnot beenden?“, „Kann Gentechnik helfen, um die Erträge zu steigern?“ und viele mehr wurden besprochen. Dem Podium fehlten manche Opponenten, die Hubert Lechner zu Beginn entschuldigte. Die gemeinsame Haltung, Gentechnik könne helfen, blieb. Kritische Fragen aus dem Publikum („Wer kontrolliert?“, „Was kann Unerwartetes passieren?“, „Können Krankheiten ‚eingebaut‘ werden“?) wurden gerne entgegengenommen und von den Experten zum Einverständnis der Fragesteller beantwortet.

Die Freien Demokraten – FDP freuen sich, dass wieder Freidenker der Partei gefolgt sind. Es bleibt die konsequente Ausrichtung der Freien Demokraten, dass keine Denkverbote erteilt werden dürfen. Chancen ermöglichen hieß auch an diesem Abend das Credo.

Kommentare sind geschlossen.