Neureuter FDP in den Neureuter Nachrichten: Standortprüfung für neues Schul- und Familienbad

| Keine Kommentare

Ein Thema, das uns als FDP-Ortsverband und Fraktion in besonderem Maße beschäftigt, betrifft unser Neureuter Adolf-Ehrmann-Bad.

Dass ein Neubau in greifbare Nähe rücken könnte, belegt die diesbezügliche, überaus positive Aussage unseres Bäderdezernenten,  Bürgermeister Dr. Martin Lenz, der sich für einen Badneubau in Neureut ausgesprochen hat.

Diese weckt große Hoffnungen, dass der Bau eines neuen Schul- Familien- und Vereinsbades in näherer Zukunft verwirklicht werden kann. Auch deshalb, weil  die Kosten für eine Sanierung des über 50 Jahre alten Bades unwirtschaftlich und deshalb nicht zu vertreten sind.

Voraussetzung für einen Neubau ist zunächst die Klärung der Standortfrage. Viele Standorte wurden auf ihre Tauglichkeit in vielerlei Hinsicht und Umsetzbarkeit überprüft.
Für uns als Neureuter FDP Ortschaftsratsfraktion und den Vorstand des Ortsverbandes hat der jetzige, äußerst bewährte Standort an der Unterfeldstraße nach Abwägung aller Vor- und Nachteile 1. Priorität.

Ob sich ein Neubau auf der augenblicklichen Liegewiese oder nach Abbruch des jetzigen Bades auf dessen Platz umsetzen ließe, sollte  anlässlich der Begehung mit BM Martin Lenz und Bäder Chef Oliver Sternagel aufzeigen. Anhand eines Planbeispiels von Größe und Ausmaß wurde hierbei  aufgezeigt, was auf dem Gesamtgelände möglich und größentechnisch umsetzbar wäre.

Bei einem Vor-Ort-Termin von Fraktion und Vorstand am vergangenen Samstag, wurden beide Möglichkeiten positiv bewertet, die deshalb als Grundlage für weitere Diskussionen im Ortschaftsrat dienen können. Besonders wichtig ist uns in diesem Zusammenhang festzuhalten, dass uns sehr daran gelegen ist, gemeinsam und parteiübergreifend zu einer baldigen, guten und für alle Fraktionen tragbaren Lösung  zu  finden, die somit ein gemeinsames Vorgehen ermöglicht.

Ihre Neureuter FDP
Share

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.